Lovran liegt an der östlichen Küste Istriens in der Kvarner-Bucht und zwar am Fuße von Uèka, dem bewaldeten und an Vegetation reichsten Berg an der Adria (www.ppucka.hr).

Lovran ist vom unseren größten Hafen Rijeka 19 km entfernt, vom Bahnhof in Matulji 14 km und vom Flughafen in Pula 80 km entfernt. Der Ort ist von hohen Bergen im Norden und Westen (Uèka 1396 m, Snježnik 1605 m, Risnjak 1528 m) und an der Meeresseite von Inseln (Krk, Cres) umgeben.

Geschichte

Lovran ist eine Stadt mit langer und reichen Geschichte und mit hundertjähriger Tradition im Tourismus. Die Stadt hat den Namen nach Lorbeer (Laurus nobilis) bekommen, der reichlich in immergrünen Hainen im Ort und in der Umgebung zu finden ist. Ein mildes Klima, üppige mediterrane Vegetation und günstige geographische Lage haben eine starke Entwicklung des Tourismus an der Jahrhundertwende vom 19-ten zum 20-sten Jahrhundert ermöglicht. Lovran ist, neben Opatija, seit dieser Zeit der wichtigste Ort an der bekannten Riviera. Einige Villas, die damals ausgebaut wurden, gehören zum Weltbauerbe.

hundertjährige touristische Tradition, über reine Natur, über ausgebaute Infrastruktur und das alles ermöglicht einen Aufschwung des Tourismus von neuem sowie weitere Entwicklung nach allen ökologischen Standarden. Unter allen Orten auf östlichen steilen Berghängen von Uèka ist Lovran die älteste Siedlung, die unmittelbar an der Küste von Liburnia entstanden ist. In Lovran ist sein geschichtlicher Kern von mittelalterlichen urbanen Konzeption aufbewahrt worden. Die Altstadt wurde von Schutzmauern und Bastionen umgeben, auf deren Fundamenten und Mauern im Laufe der Zeit Häuser aufgebaut wurden.

Am Anfang des 21.Jhs. verfügt Lovran über reiches geschichtliches Erbe, über An der Jahrhundertwende war Lovran für Wintererholung bekannt, es war ein mondäner Bade- und Kurort der österreichisch-ungarischen Aristokratie sowie der Kunst-, Bankier- und politischen Elite. In Lovran gibt es 4 große Hotels, ca.20 Pensionate und 4 Sanatorien, sowie zwei schön eingerichtete öffentliche Badestrände – Peharovo und Kvarner. Als Liebhaber von Lovran ragen unter europäischen Herrschaften Herr Karl Lueger, Bürgermeister von Wien und polnischer Künstler Stanislaw Witkiewicz hervor, die von hiesigem Klima und Naturschönheiten begeistert sind.

Touristisches Angebot


Lungomare – 12 km Küstenpromenade verbindet Orte an der Opatija-Riviera: Lovran, Ika, Ièiæi, Opatija und Volosko. Ein Spaziergang an dieser Promenade, ungestört vom Verkehr, gibt einem Gelegenheit zum Entspannen und zum Erleben der typisch mediterranen Landschaft. Der Ausbau der Promenade begann im Jahre 1885 und endete 1889, als Opatija zum klimatischen Kurort proklamiert wurde.

Ausflüge

NP Plitvice, NP Risnjak, NP Brijuni, Venedig, Postojna-Grotte, Krk, Istrien.


Sport

Tennis, Bergsteigen (NP Uèka), Bergradsport, Paragliding, Tauchen, Angeln.
powered by ASTORIA WEB STUDIO